Aktuelles

 

Geschäftsjahresabschluss der Reifenhäuser Gruppe

Gute Ergebnisse, steigende Nachfrage, globales Wachstum und hoher Auftragseingang

„Digitalisierung als Chefsache begreifen und jetzt aktiv gestalten!“

kunststoffland Innovationstag 2017 thematisiert Chancen der Digitalisierung für die Wertschöpfungskette Kunststoff mit über 70 Entscheidungsträgern der Branche

Eine eindeutig positive Sicht auf die Digitalisierung dominierte den diesjährigen kunststoffland Innovationstag am 11. Juli 2017 beim Vereinsmitglied Murtfeldt Kunststoffe GmbH & Co. KG in Dortmund.

21. EKTT im Zeichen von Kunststoffindustrie 4.0

Auf den 21. Engelskirchener Kunststoff-Technologie-Tagen (EKTT) drehte sich alles um die Digitalisierung. Über 350 Teilnehmer folgten am 22. und 23. Juni der Einladung der Barlog-Gruppe zum diesjährigen Kommunikations- und Informationsforum.

Gut besuchte Mitgliederversammlung 2017 des Vereins kunststoffland NRW: „Wir bei kunststoffland NRW sind authentisch – deshalb sind wir stark!“ –

Mit diesen Worten eröffnete der Vereinsvorsitzende Reinhard Hoffmann, geschäftsführender Gesellschafter von Gerhardi Kunststofftechnik GmbH, die Mitgliederversammlung 2017 von kunststoffland NRW. Die gesamte Veranstaltung, die dieses Mal beim Mitgliedsunternehmen Quarzwerke in Frechen stattfand, unterstrich den besonderen Charakter des Vereins, den Hoffmann mit seiner Einleitung auf den Punkt brachte.

Open House bei Reifenhäuser: Technologie-Know How für die Produktion mit Biopolymeren

Worms / Troisdorf, 2. Juni 2017 | Im Rahmen der Messe interpack lud Reifenhäuser Blown Film seine Kunden zum Open House nach Troisdorf ein. „Unsere Kunden aus der Verpackungsindustrie investieren in Effizienz und Qualität der Produktion", so Ralf Pampus, Vertriebsleiter Reifenhäuser Blown Film. Das Open House nutzt Reifenhäuser deshalb gezielt für den Know How-Austausch zu folgenden Themen: Wirtschaftliche Blasfolientechnik, Produktionseffizienz, aktuelle Entwicklungen und Verfahrenslösungen für verbesserte Folieneigenschaften und Prozessstabilität.

Neubau der IGK-Lehrwerkstatt erweitert das Angebot für überbetriebliche Ausbildung in der Kunststoffindustrie

Interessengemeinschaft Kunststoff (IGK) e.V. eröffnet neue Lehrwerkstatt mit Schulungsräumen für bis zu 150 Auszubildende der Kunststoffbranche

Im Beisein von Landrat Sebastian Schuster, IHK-Präsident Stefan Hagen, Troisdorfer Bürgermeister Klaus-Werner Jablonski und geladenen Gästen aus den Bereichen Politik, Industrie und Bildung eröffnete die Interessengemeinschaft Kunststoff e.V. (IGK) am 16. Mai die Lehrwerkstatt der neu gegründeten Bildungs-Akademie Bonn/Rhein-Sieg in der Josef-Kitz-Straße 9 in Troisdorf.

K-Branche drängt nach Lüdenscheid

Das Kunststoff-Institut Lüdenscheid hat seinen zweiten Branchenttreff veranstaltet und weit über 1.000 Besucher strömten herbei. Neben Besichtigungen des wachsenden Standorts und intensivem Networking, bewiesen Fachvorträge und -vorführungen im Technikum sowie 110 Aussteller: In Südwestfalen schlägt ein Kunststoffherz.

Digital in NRW - Das Kompetenzzentrum für den Mittelstand

"Digital in NRW - Das Kompetenzzentrum für den Mittelstand" bereitet die Themen Digitalisierung und Vernetzung gezielt für kleine und mittlere Unternehmen in NRW auf und bietet konkrete und kostenlose Angebote für die gemeinsame Umsetzung.

Mehr Effizienz durch Troisdorfer Unternehmen. Kompetenzzentrum Kunststoff trifft sich bei Feuerherm in Troisdorf

Kunststoffbehälter sind innen hohl und nehmen meistens Flüssigkeiten auf. Der Fachmann nennt diese Behälter „Kunststoff-Hohlkörper“. Schon die Herstellung ist schwierig und sehr kompliziert. Und dort Material einsparen? Bei hohlen Körpern? Man sollte meinen, das sei ein unnötiges Unterfangen.

Doch weit gefehlt! In Troisdorf gibt es ein Unternehmen, das sich gerade auf die Optimierung der Wanddicke von Hohlkörpern spezialisiert hat: Firma Feuerherm im Industriegebiet Speestraße neben der Mannstaedt GmbH.

Eröffnung des Polymer-Labors am Campus Gummersbach der TH Köln

Neubau für den Campus Gummersbach der TH Köln erweitert das Angebot für Lehre, Forschung und Transfer

Unter den Hochschulen für Angewandte Wissenschaften hat die TH Köln in Deutschland eine Sonderstellung, nicht nur durch ihre Größe, sondern auch durch ihr breites Angebot im Bereich Chemie: Die TH Köln an ihren drei Standorten Köln, Leverkusen und Gummersbach über die komplette Prozesskette der Polymertechnologie, am Oberbergischen Campus liegt der Schwerpunkt in der Polymer- bzw. Kunststoffverarbeitung. Diese Spezialisierung passt bestens zum Kunststoffcluster im Oberbergischen Kreis, unter den 240 Unternehmen sind hier viele Firmen von Weltruf.

Partner