Aktuelles

 

Feierliche Grundsteinlegung der IGK Bildungs-Akademie Bonn/Rhein-Sieg e.V.

Interessengemeinschaft Kunststoff e.V. errichtet Lehrwerkstatt mit Schulungsräumen für bis zu 150 Auszubildende der Kunststoffbranche.

IHK Rheinland: Blog für Industrie 4.0

Was verbirgt sich hinter dem Begriff „Industrie 4.0“? Handelt es sich dabei tatsächlich um die vierte industrielle Revolution oder doch eher um einen medialen Hype? Wie könnte die Fabrik der Zukunft aussehen? Welche Trends werden Automation und Digitalisierung künftig bestimmen?

Ausgediente PVC-Fenster und -Bodenbeläge aus Troisdorf erhalten ein zweites Leben

Im Industriepark in Troisdorf endet ein Stück Industriegeschichte. Jahrzehntelang wurden in den Produktionsanlagen auf dem einstigen Gelände der Dynamit Nobel Kunststoffrohre (ab 1962, Hersteller: dynarohr) und Kunststoff-Fensterprofile der noch heute existierenden Marke „Trocal" extrudiert, zuletzt durch die profine GmbH. Ende 2009 wurde die Fertigung stillgelegt und die Profilproduktion auf die Standorte Berlin und Pirmasens aufgeteilt. Derzeit veranlasst die T-Park GmbH, heutige Eigentümerin des Areals, den umweltgerechten Rückbau des Büro- und Produktionsgebäudes. Dort entsteht ein moderner Gewerbepark mit kleinteiligen Einheiten zur flexiblen Nutzung mit einer Gesamtfläche von rund 10.000 Quadratmeter.

75 Jahre PET: Wie ein Stoff die Verpackungs- und Textilindustrie revolutionierte

Bad Homburg, 6. April 2016 – Der Kunststoff Polyethylenterephthalat oder kurz PET feiert in diesem Jahr seinen 75. Geburtstag. Ursprünglich als Alternative zur Herstellung von Textilfasern entwickelt, ist das Material heute eines der wichtigsten in der Verpackungs- und Textilindustrie. Sein weltweiter Siegeszug begann zwar erst Anfang der 1970er-Jahre, dafür hält er aber bis heute an: PET-Fasern werden unter anderem bei der Herstellung von reißfesten Bekleidungs- und Geotextilien verwendet. Flaschen aus PET haben mit zahlreichen Vorteilen die Konsumentennachfrage und damit den Getränkemarkt nachhaltig geprägt und werden immer häufiger zum Abfüllen verwendet.

Energie-Scouts: 2. Runde startet im August 2016!

Die Mittelstandsinitiative Energiewende und Klimaschutz, die Effizienz Agentur NRW und die EnergieAgentur NRW unterstützten die Workshopreihe "EnergieScouts" der IHK Bonn/Rhein-Sieg. Die nächste Workshopreihe startet im neuen Ausbildungsjahr.

Troisdorfer Unternehmen liefert Wickelrohr für Kühlwasserleitung im Kraftwerk von Stockholm

In rekordverdächtiger Zeit fertigte das Troisdorfer Unternehmen Henze GmbH Kunststoffwerk Wickelrohre mit einem Durchmesser von 3,4 m für ein Projekt in Schweden. Miteinander verbunden entstehen aus den einzelnen Rohren später ein 150 m langes Wickelrohr, welches als Auslaufleitung für Kühlwasser im Kraftwerk von Stockholm dienen wird. Die Troisdorfer Wirtschaftsförderung (TROWISTA) wohnte der Sensationsauslieferung des seit über 60 Jahren in Troisdorf ansässigen Unternehmens bei.

Kompetenzzentrum Kunststoff zeigt digitale Wege für Unternehmen auf

„Industrie 4.0" hat der Hennefer Lüftungsformteilehersteller HoKa quasi selbst für sich entwickelt und adaptiert. Was das Unternehmen darunter versteht, erklärte Geschäftsführer Peter Müller den Unternehmern des Kompetenzzentrum Kunststoff aus Troisdorf auf dem regulären Netzwerktreffen. Was das Fraunhofer-Institut FIT in Birlinghoven darunter versteht, erläuterte Professor Wolfgang Prinz auf derselben Veranstaltung – Theorie, Praxis und Zukunftsaussichten hautnah.

Automatisierung keine Bedrohung für den Arbeitsmarkt

Der VDMA meldet sich in einer aktuellen Diskussion zu Wort: Industrie 4.0 rückt die Fähigkeiten des Menschen in den Mittelpunkt. Steigende Produktivität durch Automation führt zu einer erhöhten Nachfrage nach Arbeitskräften.

Energie-Scouts in Troisdorfer Unternehmen

Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Bonn/Rhein-Sieg hat insgesamt 57 Auszubildende aus 16 regionalen Unternehmen zu Energie-Scouts weiter gebildet.

Auftakt für Kooperation zwischen Troisdorfer Kunststoffunternehmen und Heinrich-Böll-Gymnasium

Eine sogenannte KURS-Lernpartnerschaft haben die Troisdorfer Firma Henze GmbH Kunststoffwerk und das Heinrich-Böll-Gymnasium in Sieglar am 25. Februar feierlich besiegelt. Henze-Geschäftsführer Wolfgang Fester, Schulleiterin Martina Schwarz, Bürgermeister Klaus-Werner Jablonski sowie Vertreter der IHK Bonn/Rhein-Sieg, der Bezirksregierung und des Rhein-Sieg-Kreises kamen gemeinsam mit Schüler-und Elternvertretern in den Räumlichkeiten des Gymnasiums zusammen und unterzeichneten entsprechende Kooperationsverträge.

Partner